Orpington kennfarbig

Dieser Farbenschlag wurde in Hannover 2019 nun endlich auch in Deutschland anerkannt.

Die Zuchtgemeinschaft Saskia Veit-Prang und Ralf Jäger aus Bad Schwalbach konnten mit ihren in Hannover 2019 ausgestellten Tieren den Bundeszuchtausschuss überzeugen.

 

 


Musterbeschreibung Orpington kennfarbig ( Übersetzung  der dänischen Musterbeschreibung)

 

Augen: orangerot

Schnabel: hell hornfarbig

Lauffarbe: fleischfarbig

 

HAHN:

Kopf: rötlich gelb

Halsbehang: rötlich gelb mit grauen Schaftstrichen und weißer Querstreifung, V-Form

Sattelbehang: rötlich gelb mit grauen Schaftstrichen und weißer Querstreifung, V-Form

Rücken : rötlich mit angedeuteter Sperberung

Flügelbinden: grau-weiß gestreift, braune Einlagerungen gestattet

Handschwingen: dunkelgrau mit unregelmäßig weißer Querstreifung

Armschwingen: Außenfahne hellbraun-weiss-grau gesperbert, Innenfahne grau, geschlossenen Schwingen, ein dreifarbiges Flügeldreieck bildend

Vorderhals,Brust und Bauch: grau gesperbert, V-Form (es wird eine gesperberte Brustfarbe ohne andersfarbige Einlagerungen gefordert)

Schwanz: grau gesperbert, V-Form

 

HENNE:

Kopf: goldfarbig, etwas grau gestattet

Halsbehang: goldfarbig mit grauen Schaftstrichen und grauweißer Querstreifung

Rücken und Schwanzdeckfeder, Schulter,

Flügeldecken und Flügelbinden, Bauch: Auf rebhuhnfarbiger Grundfarbe matt schiefergrau gesperbert. Flitter gestattet.

Schwanz: dunkle graubraun mit schwarzer Rieselung, matt schiefergrau gesperbert

Handschwingen: dunkel graubraun mit schwarzer Rieselung

Armschwingen: dunkel graubraun mit schwarzer Rieselung, matt schiefergrau gesperbert

Vorderhals und Brust: lachsfarbig

 

Grobe Fehler:

Gelb durchsetzte Brustfarbe, nicht durchgefärbtes Flügeldreieck beim Hahn.

Fehlen des braunen Farbtones im Mantelgefieder, gelbe Brustfarbe bei der Henne.