In memoriam

2018

Der SV trauert um Karl Reiche

Unser Ehrenmitglied Karl Reiche, Radebeul, ist  im Alter von 97 Jahren verstorben.

 

Von Kindesbeinen an ist er durch seinen Vater mit der Zucht der gelben Orpington verbunden. Viele, heute nicht mehr lebende Züchter, konnte Karl so noch persönlich kennen lernen.

 Als Zehnjähriger trat er der Jugendgruppe des GZV Kötschenbroda bei.

 

Seinen ersten großen Erfolg errang er als Reichssieger 1937 mit Zwerg Barnevelder.

 

Nach den Zeiten des Krieges und seiner Rückkehr aus der russischen Kriegsgefangenschaft widmete er sich wieder der Rassegeflügelzucht.


Rassen wie Welsumer, Bielefelder und Cochin wurden von Karl Reiche in hoher Qualität gezüchtet. In der Taubenzucht widmete er sich Rassen wie Luchstauben und Nürnberger Lerchen. Seine besondere Leidenschaft galt aber immer der Zucht der Orpington.

  

Nach verschiedenen Vorstandsämtern war Karl Reiche von 1982 bis 2002 Vorsitzender des GZV Radebeul. 1958 trat er der SZG der Orpingtonzüchter bei und gehörte 1991 zu den Wegbereitern des Zusammenschlusses von SZG und SV der Orpingtonzüchter.

  

Karl Reiche war über Jahrzehnte einer der erfolgreichsten Züchter der gelben und rebhuhnfarbig – gebänderten Orpington. Auch im hohen Alter, bis 2008, zog er noch jährlich über 100 Jungtiere auf. Immer war er bereit jungen Züchtern mit guten Tieren einen erfolgreichen Start in die Orpingtonzucht zu ermöglichen. Sein Rat und seine Unterstützung waren für viele Züchter der Grundstein für den Beginn einer erfolgreichen Züchterlaufbahn.

 

Besonders die Jugendarbeit lag Karl am Herzen. So kamen im Frühjahr immer Kindergruppen zu den Reiches auf den Hof um den Kükenschlupf zu bestaunen und den Erzählungen von Karl Reiche zu lauschen.

  

Karl Reiche verfügte neben den hohen Fachkenntnissen in der Geflügelzucht, auch über ein fundiertes Fachwissen im Garten- Obst- und Weinbau.

 

Von seiner regen geistigen Tätigkeit zeugt ein von Karl Reiche publiziertes Buch. In dem Buch „Kriegsgefangen“ schrieb er seine Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg und 6 Jahre Kriegsgefangenschaft nieder.

 

Karl Reiche wurde für seine Verdienste in der Rassegeflügelzucht zum Bundes- und Landesehrenmeister ernannt. Er ist mehrfaches Ehrenmitglied und Träger vieler goldener Ehrennadeln.

  

Der SV trauert um Karl Reiche und  dankt ihm aufrichtig für die vielen schönen Erinnerungen die uns verbunden haben.

Wir werden Karl Reiche ein ehrendes Andenken bewahren.

  

Lieber Karl, ruhe in Frieden!

   

SV Deutscher Orpingtonzüchter e.V.

 

*Verein zur Erhaltung der Orpingtonzucht*

  


2017

Der SV trauert um sein Ehrenmitglied Klaus Kuhn

 

Der SV Dt. Orpingtonzüchter trauert um sein Ehrenmitglied Klaus Kuhn, Oberursel, der kurz vor seinem 79. Geburtstag friedlich eingeschlafen ist.

Mit Klaus Kuhn verlieren wir einen ganz großen Züchter und Förderer unseres geliebten Orpingtonhuhnes.

Er züchtete mit großem Erfolg über viele Jahrzehnte Orpington im gelben und weißen Farbenschlag in hoher Qualität und hat sich national wie international große Achtung und Anerkennung erworben.

Viele große Preise, wie das blaue Band oder das Siegerband, Clubmeister-schaften und Gedächtnispreise konnte er sein Eigen nennen.

 

*09.03.1938     † 01.02.2017


Jahrzehnte war er im SV-Vorstand tätig. Er setzte sich mit viel Herzblut für alle Belange ein. Mit seinem ruhigen, besonnenen und kompetenten Auftreten war er stets für alle im SV ein großartiger Zuchtfreund. 

Klaus war ein begnadeter Züchter.

Durch die Ernennung zum Ehrenmitglied im SV Dt. Orpingtonzüchter wurde dem Verstorbenen eine hohe Ehrung zuteil, mit der man sein vorbildliches Wirken für unseren SV anerkannte und würdigte.

  

Wir danken unserem Freund Klaus für all das, was er mit Herz und großem Verständnis für unseren SV und unsere geliebten Orpington getan und geleistet hat. 

Klaus, wir werden dir ein ehrendes Gedenken bewahren.

   

SV Dt. Orpingtonzüchter 

-Verein zur Erhaltung der Orpingtonzucht-